Wieder im Sattel

 EVE Online, In Charakter  Kommentare deaktiviert für Wieder im Sattel
Jul 222015
 
Nightmare auf dem Heimweg

Nightmare auf dem Heimweg

YC117.07.22

Es fühlte sich gut an. Endlich wieder eine Flotte kommandieren, endlich wieder zurück im All.

Die Auszeit vom Stress hatte mir gut getan. Doch so langsam zieht es mich wieder zu meiner Corp, meiner Familie. Die erste Verbindung zu den Kom-Kanälen ist komisch. Neben alten Bekannten eben auch eine Menge neuer Leute. Verständlich nach der Zeit. Um so schöner, dass sich eine kleine Truppe gefunden hat, um unter meiner Führung gegen die Sansha ins Feld zu ziehen.

15 Außenposten der Vorhutkategorie haben wir ausgeräumt. Nicht schlecht für mein erstes Kommando seit ewig. Aber im Endeffekt hatte sich nicht viel geändert. Ein paar Kleinigkeiten sind zu verbessern, aber sind sie das nicht immer?

Es hat jedenfalls Lust auf mehr gemacht!

Director

 EVE Online, In Charakter  Kommentare deaktiviert für Director
Feb 092014
 

YC116.02.09Rhianna - Direktor

„Ich denke, du hast es verdient, Rhianna. Sie zu, dass ich es nicht bereue. Viel Erfolg!“ Mit diesen einfachen Worten hatte Arame Azur vor 10 Tagen meine Beförderung zum Direktor und damit in den Führungskreis unserer Corp gehoben. Meine Emotionen in dem Moment? Stolz, froh, dass die Arbeit für Corp und Alli anerkannt wird, neugierig, was auf mich zukommen würde.

Und was kam auf mich zu? Zunächst mal einiges an Buchhaltungskram. Genehmigungen hier einholen, Bescheinigungen da, bis dann endlich auch alle allianzinternen Systeme meine neuen Berechtigungen geschluckt haben, inklusive des Direktorenklos. Und dann rollte auch die Arbeit an. Neben meinen Tätigkeiten für Incursion-Department und sonstigen Geschichten kommt jetzt eben auch noch die Betreuung von Bewerbern mit dazu. Vorstellungsgespräche führen, Mail-Kontakt, Beschreibungen von Corp und Alli austauschen, und nebenbei dann auch schon Leuten, die gerade erst seit wenigen Tagen ihre Capsule-Lizenz haben bei den ersten Schritten helfen. Kurz: ne Menge Arbeit. Auch wenn ich im Moment noch nicht dazu gekommen bin, die Führungsspitze so zu entlasten, wie ich es eigentlich vor habe, hab ich doch schon einen Vorgeschmack dessen bekommen, was die nächste Zeit auf mich zukommen wird.

Danke für das Vertrauen. Ich werde versuchen euch nicht zu enttäuschen.

The War is over

 EVE Online, In Charakter  Kommentare deaktiviert für The War is over
Jan 132014
 

Marmite und CoraxYC116.01.13

Gestern erreichte uns die CONCORD Nachricht, dass der Krieg aufgrund irgendeines Formfehler Mumbo-Jumbo binnen 24 Stunden beendet wird. Warum die nicht einfach schreiben, dass Marmite seine Rechnung nicht bezahlt hat, wird mir ein Rätsel bleiben.

Fazit: Größtenteils haben alle während des Krieges ihre Füße Stillgehalten. Ein Einzelkämpfer konnte es nicht lassen, aber es ist Sache seiner Firmenführung das zu sanktionieren, oder eben auch nicht. Einzelne Verluste die in eindeutigen Reiseschiffen und Klonen ohne Implantate passiert sind, lassen sich halt nicht immer vermeiden. In die Reihe hätte Kaori sich ja auch beinahe eingereiht.

Und dann kam die Benachrichtigung über das sich nähernde Kriegsende.

Offensichtlich haben aber einige meiner Kollegen die Sache mit den 24h übersehen, und sind sofort mit einem Kopf voller teurer Implantate abgedockt. Es kommt, wie es kommen musste. Schiff und Kapsel platzen, Zorn auf allen Seiten, und die Frage, warum Leute so etwas tun. Meine Erklärung ist da ja recht einfach: Unwissenheit.

Wie dem auch sei: Ich werde auf jeden Fall beim nächsten Krieg einmal eine Mail mit Standard CONCORD-Prozeduren im Kriegsfall schreiben, damit es da in Zukunft keine Unklarheiten mehr gibt.

Mal wieder das Marmite Collective

 EVE Online, In Charakter  Kommentare deaktiviert für Mal wieder das Marmite Collective
Jan 062014
 

Marmite-Logo im NebelYC116.01.16

Die noch sehr junge Allianz Unique. ist im Krieg. Unsere alten Bekannten vom Marmite Collective wollen mal wieder mit uns spielen.

Vielleicht docken sie dieses mal ja auch ab, wenn wir vor der Station stehen.

Das war YC115

 EVE Online, In Charakter  Kommentare deaktiviert für Das war YC115
Jan 012014
 

FeuerwerkYC116.01.01

Ich hebe mein Glas und nicke Kaori zu. Wir sitzen an der Bar auf der Kaalakiota Station in Murini. Es ist ruhig hier geworden. Viele war auf der Sylvesterfeier hier ohnehin nicht los. Viele unserer Kollegen sind inzwischen nach Torrinos umgezogen, unserer neuen Allianzheimat. Naja, zumindest des Teils, der sich mit dem Erledigen von Agentenmissionen beschäftigt.

Viel ist dieses Jahr passiert. Am Anfang des Jahres waren wir beide noch bei Eagle Technologies angestellt. Nicht ganz zufrieden und auf der Suche nach was Neuem. Durch Neovenators Rekrutierungsprogramm sind wir dann auf die EMSI’s gestoßen, damals einer kleinen Firma auf der Suche nach Verstärkung.

Und die sollten sie bekommen. Aus den 5 aktiven Piloten am Anfang des Jahres sind es zwischenzeitlich über 100 geworden, auch wenn die Reibereien am Ende dieses Jahres wieder einige gekostet haben. Wir wurden freundlich aufgenommen, und mit uns viele Andere, die ich kennen und schätzen lernen sollte.

Erste Ausflüge ins Null, die ersten Gehversuche bei der Bekämpfung der Sansha Horden erst durch Kaori, später dann durch mich.

Dann der Rauswurf aus Pandora, die kurze Episode in Springfield, unserem eigenen kleinen Class 1 System und ihrem Ende. Dann die freudige Rückkehr nach Pan.

Der Aufstieg der Allianz, des Suicide-Commandos, nicht zuletzt durch die Aufnahme von der Human League und später den Amici Ludens. Die mit dem Aufstieg verbundenen Reibereien zwischen den Abteilungen. Wurmloch gegen Incursion, Missionrunner gegen Kampfpiloten. Hitzige, aber produktive Diskussionen bei Allianzmeetings.

Dann der Bruch. Dragoon Caredaans Alleingang mit der Winteroperation im Null, der Bruch in der Allianzführung und der Griff ins Schatzkästchen der Allianz durch Dragoon. Das Ergebnis: Standing -10 für die Allianz, in der wir wenige Tage vorher noch gemeinsam geflogen sind, und die Suche nach neuem Namen und neuem Banner.

Und natürlich Neo wieder in Amt und würden. Währe doch schade, wenn „Der Gerät“ nicht weiter voran schreiten würde, mit dem Brustton der Überzeugung, die nur durch eine gewisse Unwissenheit entstehen kann. (nicht bös‘ gemeint ;-)

Neben dem organisatorischen GAU gab es leider auch persönliche Enttäuschungen. Ich bin eigentlich immer gerne mit dem Piloten zusammen geflogen. Aber manchmal täuscht man sich eben in Menschen. Vielleicht ist ihm die Unsterblichkeit einfach zu Kopf gestiegen.

Gegen Ende des Jahres gab’s dann noch eine neue Allianz für uns. „Unique.“ Einmalig, wie wir sind, oder zumindest sein wollen. Mit neuer Kraft geht es vorwärts. Wir sind ja auch einiges an Ballast los geworden.

Mit einem lächeln um den Lippen denke ich an die Freunde, die ich in diesem Jahr gefunden und gewonnen habe, und an alte Freunde. Ich möchte euch danken!

Mike Mercator

Mike Mercator, mein Drohnenhäschen und Nachwuchs-FC. Es ist immer eine Freude mit dir zu quatschen und zu fliegen. Hoffentlich klappt da dieses Jahr noch ein bischen mehr.

Arame AzurAllianz und Corp-CEO Arame Azur. Ein Mann, der mit ruhiger Hand und Bedacht die unterschiedlichen Abteilungen in der Alli zusammen hält. Einer der wenigen, die es zuverlässig schaffen, mich wieder auf den Boden der Tatsachen zu bringen.

Captain SchlauchbootDoran „Captain Schlauchboot“ Jameson. Dich habe ich mit trauer gehen sehen. Es war immer lustig mit dir zu fliegen. Leider hab ich es nie zu einem deiner berüchtigten Roams geschafft. Du wirst immer einen Platz in meiner Flotte haben.

hay jinhay jin Für die gute Laune, die du in den TS bringst, den exzellenten Support und natürlich auch für den richtigen Riecher. (einer musste kommen!) Wann schreibst du mal wieder was?

NeovenatorNeovenator. Ohne dich wäre ich nicht bei EMSI und wahrscheinlich gar nicht mehr aktiv. Schön, dass du auch weitermachst.

Memphis VailleMemphis Vaille. Du hast mich ins kalte Wasser geschubst. Jetzt kann ich schwimmen.

Alien4711Alien4711 und die anderen EAGLEs Für den Schwimmunterricht. Und dafür, dass ihr mich habt ziehen lassen, und dennoch noch freundlich auf mich zu sprechen seit.

Maya NimaranaMaya Nimarana. Für einfach alles.